Wir für alle:
Schnelles Mobilfunknetz, flächendeckend in Deutschland

Was die MIG leistet:

Komplett-Service rund um das Schließen der Funklöcher

Die Aktivitäten der MIG umfassen das gesamte Spektrum der Aktivitäten, die notwendig sind für die Errichtung neuer Mobilfunkmasten, mit denen bestehende Funklöcher in Deutschland beseitigt werden. Von der ersten Planung bis zur abschließenden Erfolgskontrolle.

Dazu gehören folgende Leistungen:

  • Identifizieren versorgungsfähiger Gebiete
  • Prüfen der Förderfähigkeit der identifizierten Gebiete
  • Durchführen einer Markterkundung
  • Suchen von geeigneten Standorten innerhalb der identifizierten Gebiete
  • Vorbereiten einer möglichen Realisierung der Standorte mit Kommunen, Gemeinden, Eigentümern und Mobilfunkbetreibern
  • Beschleunigung von Genehmigungsverfahren
  • Initiieren von Förderaufrufen, auf die sich Infrastrukturgesellschaften oder Mobilfunknetzbetreiber bewerben können
  • Durchführen des Auswahlverfahrens
  • Erlass von Zuwendungsbescheiden sowie Auszahlung der Fördermittel
  • Überwachung der Realisierung

Das Förderverfahren der MIG:

In 7 Schritten zum Ziel

Wie funktioniert das Förderverfahren der MIG?

Jetzt ansehen

1. Versorgungsanalyse

Identifikation weißer Flecken, Abgleich mit Plandaten und Versorgungsauflagen der MNB

2. Abstimmung Länder

Abstimmung mit Förderprogrammen der Länder, Priorisierung der Gebiete mit den Landesregierungen

3. Markterkundungsverfahren

Veröffentlichung von Fördergebieten und Einholung von Auskünften zu eigenwirtschaftlichem Ausbau

4. Standortvorbereitung

Planung von Maststandorten, Einholung von Vorgenehmigungen und Abschluss von Vorverträgen

5. Förderaufruf

Vorbereitung und Veröffentlichung von Förderaufrufen und Prüfung von Anträgen

6. Zuwendung

Erteilung eines Zuwendungsbescheids, Veranlassung für die Auszahlung von Fördergeldern

7. Begleitung Umsetzung

Begleitung und Unterstützung der Bauvorhaben, Agieren als Clearingstelle

Versorgungsanalyse

Abstimmung
Länder

Markterkundungs-
verfahren

Standort-
vorbereitung

Förderaufruf

Zuwendung

Begleitung
Umsetzung

Fördergebiete und Förderangebote:

Die Kriterien

Nach derzeitigen Kenntnissen haben wir in Deutschland mehrere tausend weiße Flecken, in denen keine Mobilfunkversorgung mit mindestens 4G-Standard vorliegt.

Eine tatsächliche Förderung dieser Gebiete ist abhängig von den Bewertungskriterien der EU-Mobilfunkförderrichtlinie.

Demnach darf nur gefördert werden, wenn...

von keinem der Mobilfunknetzbetreiber eine Mobilfunkversorgung 3G oder besser vorliegt

aufgrund der Lizenzbestimmungen keine Versorgungsauflagen durch den Netzbetreiber bestehen; dies betrifft u. a. alle Autobahnen, Bundes- und Landes- bzw. Staatsstraßen

nach einem Markterkundungsverfahren festgestellt wurde, dass ein privatwirtschaftlicher Ausbau in den zukünftigen 3 Jahren nicht erfolgen wird

keine parallele Förderung durch Förderprogramme der Bundesländer und der EU bestehen

Kontakt

Schreiben Sie uns.

E-Mail:
info@netzda-mig.de

Standorte

Naumburg (Geschäftsstelle)

Markt 10, 06618 Naumburg (Saale)
auf GoogleMaps anzeigen

Berlin

Linkstr. 2, 10785 Berlin
auf GoogleMaps anzeigen